persönlicher Kontakt+43(0)5356 72300

Obliegenheiten Haftpflichtversicherung

Beschreibung der Obliegenheiten des VN im Schadens- Leistungsfall

  • Anzeige innerhalb einer Woche
  • Schadenminderungs- und Rettungspflicht
  • Weisung des Versicherers ist einzuholen und einzuhalten
  • Hinweis: Rettungskosten werden grundsätzlich ersetzt (§ 63 VersVG); daher ist die Festlegung der Rettungspflicht mit der VU dringend anzuraten!
  • Umfassende Aufklärung der VU über Versicherungsfall und Geltendmachung einer Schadenersatzforderung
  • Zustellung einer Strafverfügung sowie die Einleitung eines Straf-, Verwaltungsstraf- oder Disziplinarverfahrens
  • alle Maßnahmen Dritter zur gerichtlichen Durchsetzung von Schadenersatzforderungen
  • Die VU ist bei Feststellung und Erledigung oder Abwehr des Schadens zu unterstützen
  • Von der VU bestellter Anwalt (Verteidiger, Rechtsbeistand) ist zu bevollmächtigen, alle Informationen zu geben und ihm die Prozessführung zu überlassen
  • Innerhalb der vorgeschriebenen Frist alle gebotenen Prozesshandlungen (auch Einsprüche gegen Strafverfügungen) vornehmen, wenn keine Absprache mit VU vorher erfolgen kann
  • Anerkennungs- und Vergleichsverbot:
    Ohne vorherige Zustimmung darf ein Schadenersatzanspruch weder ganz noch zum Teil anerkannt bzw. verglichen werden.  Hinweis: Das Anerkennungsverbot ist gem. § 154 , 2 VersVG unwirksam, falls nach den Umständen der VN die Anerkennung nicht ohne offenbare Unbilligkeit verweigern konnte  

Für die Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haushaltsversicherung gelten die gleichen Obliegenheiten!!!