persönlicher Kontakt+43(0)5356 72300
< Parkschaden: Nachricht hinter Scheibenwischer genügt nicht!

Auf den Sattel! 5 Tipps für Radfahrer

02.05.2019
Ob sportlicher Mountainbiker, umweltbewusster Stadtradler oder moderner E-Biker – immer mehr Österreicher entdecken das Radfahren für sich. Damit einer sicheren Tour nichts im Weg steht, sollten Sie einige Tipps beachten.
1. Das passende Rad finden

Welches Rad am besten zu Ihnen passt, hängt ganz davon ab, wofür Sie es verwenden wollen. Entscheidend sind die persönlichen Bedürfnisse. Gerade für Hobby-Sportler gilt: Teurer ist nicht unbedingt besser. Lassen Sie sich von einem Fahrradhändler professionell beraten.

2. Nicht bei der Ausrüstung sparen

Ein Fahrradhelm kann das Verletzungsrisiko laut Studien um bis zu 70 Prozent senken. Wichtig beim Kauf: Der Helm muss fest sitzen, ohne zu drücken. „Er passt erst dann richtig, wenn er beim Vorbeugen auf dem Kopf bleibt, auch wenn der Verschluss offen ist“, lautet ein Tipp des ÖAMTC. Bei Fahrten in der Dämmerung und Dunkelheit unbedingt gut reflektierende Kleidung tragen.

3. Muskelkater vermeiden

Vor allem für Anfänger gilt: Überanstrengen Sie sich nicht! Versuchen Sie stattdessen, sich langsam, aber stetig zu steigern.

4. Dieben keine Chance geben

Täglich werden in Österreich laut Bundeskriminalamt fast 70 Fahrräder als gestohlen gemeldet, pro Jahr sind es rund 25.000. Kein Wunder, denn die meisten Räder sind nur mit einfachen Spiral- und Kabelschlössern gesichert – ein leichtes Spiel für Diebe. Investieren Sie daher in ein stabiles Bügel- oder Panzerkabelschloss!

5. Das Rad versichern lassen

Eine spezielle Fahrrad-Versicherung zahlt bei Diebstahl und je nach Tarif auch bei Teildiebstahl, Brand, Fahrradbruch und Vandalismus. Die österreichischen Versicherer bieten hier sehr unterschiedliche Leistungspakete an. Wir helfen gerne weiter und scannen den Markt nach den besten Angeboten für Sie!