persönlicher Kontakt+43(0)5356 72300
< Cyber-Attacken gefährden Unternehmen!

Schlaflosigkeit: Ständige Erreichbarkeit macht krank

08.09.2020

Reguläre Fünf-Tage-Woche? Besonders für Führungskräfte ist dies heute mehr und mehr zum Fremdwort geworden. Sie arbeiten regelmäßig an Samstagen, Sonn- und Feiertagen und sind praktisch permanent erreichbar. Diese Praxis bleibt nicht ohne Folgen: Jeder zweite Befragte einer Studie aus Deutschland kämpft mit Schlafproblemen, 13% fast jede Nacht. Als häufigste Gründe wurden Stress, Überforderung, "Nicht-abschalten-Können", private Sorgen und familiäre Probleme genannt.

Besonders vom Schlafmangel betroffen: Die "Viel-Arbeiten", die mehr als 50 Stunden in der Woche arbeiten. Sie schlafen laut Studie im Durchschnitt nur 6,5 Stunden pro Nacht. In diese Gruppe fallen vor allem Selbstständige und leitende Angestellte.

Die ständige Erreichbarkeit durch Handy oder Mail macht es für viele Betroffene schwer, eine klare Trennlinie zwischen Berufs- und Privatleben zu ziehen. Gerade die Trennung von Arbeit und Freizeit ist eine wichtige Anti-Stress-Regel. Denn immer bereit zu sein, viel mehr macht nicht leistungsfähiger, sondern krank. Der Ratschlag der Gesundheitsexperten: Jeder Mensch sollte kritisch überprüfen, ob es wirklich notwendig ist, jederzeit erreichbar zu sein.

Quelle: UnternehmerKurier Nr. 1/2013 von Reiner & Parnter